ÖGSW
Österreichische Gesellschaft der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Wir verbinden Menschen und Wissen.
Kanzleimarketing
Slider verbergen

Wissen teilen, Menschen vernetzen, Interessen durchsetzen – dafür stehen und arbeiten wir aus Überzeugung.

Klaus Hübner, Präsident der ÖGSW

ÖGSW Highlight

4. Ausgabe ÖGSWissen '18 erschienen

Details

ÖGSWissen

Mehr als eine Interessenvertretung

Klaus Hübner

Zum Autor
Klaus Hübner
ist Präsident
der ÖGSW
klaus.huebner@huebner.at

AUSBLICK. Die primäre Aufgabe der KWT ist es, die Interessen ihrer Mitglieder zu vertreten. Wir verstehen uns aber auch als Institution, die für die Öffentlichkeit einen Beitrag leisten kann und soll. Von Klaus Hübner

Mit den Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ ist die Frage „Kammerpflichtmitgliedschaft ja/nein“ in den vergangenen Wochen verstärkt diskutiert worden. Ich verstehe, dass eine neue Bundesregierung sich mit dieser Frage auseinandersetzen will, zumal das österreichische Kammersystem in Europa unüblich ist. Die KWT ist von der aktuellen politischen Diskussion nicht unmittelbar betroffen, es geht vorwiegend um die Sozialpartnerschaft, also um die Pflichtmitgliedschaft bei der Wirtschafts- und der Arbeiterkammer. Dennoch, wir würden uns nicht vor einer Befragung unserer Mitglieder scheuen, weil wir hoffen, dass Sie mit unseren Serviceleistungen zufrieden sind.

Hohe Zufriedenheit

Bei unserer jüngsten Befragung aus 2016 gaben 91,2% der befragten Mitglieder an, dass sie zufrieden sind mit den Informations-, Beratungsund Serviceleistungen der KWT: mit der Mitwirkung der KWT bei politischen Vorhaben, v.a. bei Reformvorhaben wie Steuerreformen und Reformen des Unternehmensrecht, mit der Begutachtung von Gesetzen, Verordnungen und Erlässen, mit der Erstellung von Fachgutachten, mit der regelmäßigen Fachinformation via Newsletter, Magazin KWT-update etc. und der Positionierung der Berufe in der Öffentlichkeit. Auch die WT-Akademie als unser hauseigenes Aus- und Fortbildungsinstitut ist sehr angesehen.

Mehr als eine Interessenvertretung

Die primäre Aufgabe der KWT ist es, die Interessen ihrer Mitglieder zu vertreten. Wir verstehen uns aber auch als Institution, die für die Öffentlichkeit einen Beitrag leisten kann und soll. Dazu gehört unser Gründerservice: Bis dato hat die KWT knapp 6.000 Gründergutscheine à EUR 200,– für den 1. Jahresabschluss eingelöst. Dann die kostenlose Erstberatung in der KWT, die Ombudsstelle Finanzpolizei, unsere Anlaufstelle für Fragen/Probleme rund um die Finanzpolizei, die kostenlose Verteidigung im Finanzstrafverfahren und das Spendengütesiegel: Unsere Initiative mit Spendenorganisationen und NPO-Dachverbänden hat die Spendensicherheit in Österreich gesteigert. Über 260 Organisationen tragen das Gütesiegel.

Berufsnäher, schneller und billiger als der Staat

Was mir in der öffentlichen Diskussion derzeit noch zu kurz kommt, ist die Tatsache, dass die Kammern eine Reihe von hoheitlichen Aufgaben für den Staat übernehmen. Wenn die Kammerpflichtmitgliedschaft fällt, fallen auch die übertragenen Aufgaben an den Staat zurück. In unserem Fall wären das: die Durchführung von Zulassungsverfahren zu Fachprüfungen, die Durchführung von Fachprüfungen und Eignungstests, die Durchführung von Verfahren zur Feststellung der Eignung als Berufsanwärter, die öffentliche Bestellung und Anerkennung, die Durchführung von Verfahren, mit denen die Ausübung anderer selbständiger oder unselbständiger Tätigkeiten untersagt wird, und die Durchführung von Suspendierungsverfahren. Ich bin davon überzeugt, dass wir in der KWT diese hoheitlichen Aufgaben für Sie berufsnäher, schneller und billiger wahrnehmen (können) als Beamte. Im Sinne der Effizienz ist die Aufhebung der Kammerpflichtmitgliedschaft daher zu hinterfragen.

Ausblick auf das Jahr 2018

Unser Berufsstand blickt auf ein ereignisreiches 2017 zurück: 70 Jahre KWT, 25 Jahre WT-Akademie und die größte Berufsrechtsreform seit 18 Jahren mit dem neuen WTBG. Im neuen Jahr sind es die politischen Rahmenbedingungen, die unseren beruflichen Alltag beeinflussen werden. Wir können gespannt sein, wer unser neuer Aufsichtsminister wird und wer das Finanzministerium leiten wird – in jedem Fall werden wir einfordern, dass eine Vereinfachung der Steuergesetzgebung, eine Senkung der Abgabenquote und eine Entrümpelung bei den Staatsausgaben – im Sinne des Wirtschaftsstandorts Österreich – zu erfolgen hat. Unser Arbeitsprogramm dazu haben wir bereits präsentiert.

Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich wünsche Ihnen und Ihren Familien erholsame und frohe Weihnachtsfesttage und einen guten Rutsch ins Jahr 2018!

Nehmen Sie an unserer aktuellen Umfrage teil:

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Hier der aktuelle Zwischenstand unserer Umfrage:

Hat ein autoritärer Führungsstil ausgedient?

Führen Sie Ihre Mitarbeiter autoritär?

Nein: 59.52 %
Ja: 40.48 %

Zum Ergebnis unserer Umfrage: Sind Teilzeitmodelle der Schlüssel zum Erfolg, um Mitarbeiter zu finden und zu binden?

ÖGSW Österreichische Gesellschaft der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer work Tiefer Graben 9/1/11 1010 Wien Österreich work +4313154545 fax +431315454533 https:/www.oegsw.at/
Atikon work Kornstraße 15 4060 Leonding Österreich work +43732611266 fax +4373261126620 http://www.atikon.com/ 48.260229 14.257369