ÖGSW
Österreichische Gesellschaft der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Wir verbinden Menschen und Wissen.
Kanzleimarketing
Slider verbergen

Wissen teilen, Menschen vernetzen, Interessen durchsetzen – dafür stehen und arbeiten wir aus Überzeugung.

Klaus Hübner, Präsident der ÖGSW

ÖGSWissen

Wie vom Hufschmied zum Kfz-Mechatroniker


Zum Autor
Mag. Ernst
Autischer ist
Steuerberater
autischer@
murtax.at

Praxis. Die Herausforderung für unseren Berufsstand ist es den Pflug, oder besser gesagt
den Joystick, in der Hand zu behalten. Aber große Herausforderungen bergen
große Chancen. Von Ernst Autischer

Motorisierte Wagen lösten Ende des 19. Jahrhunderts in nahezu allen Bereichen die von Zugtieren gezogenen Fuhrwerke ab, da sie deutlich schneller und weiter fahren und eine höhere Leistung erbringen konnten. Daraus ergab sich eine unglaubliche Änderung in nahezu allen Lebensbereichen. Heute stehen wir mitten in einem ähnlich dramatischen Prozess. Die Informationstechnologie pflügt immer stärkere Furchen in unseren Alltag. Warum und was ändert sich in unserem Arbeitsalltag? Ich möchte dies zunächst nur an einem praktischen Beispiel festmachen. Bei jeder Bank sind alle Daten digital vorhanden. Diese digitalen Daten wurden bisher in unsere Welt des angreifbaren Papiers, besser bekannt als Bankauszug, umgewandelt. Diesen Bankauszug hat unser Klient uns mit seiner Buchhaltung gebracht. Wir haben diesen Beleg in die Hand genommen und in unser jeweiliges Buchhaltungsprogramm eingebucht. Damit also wieder die Metamorphose vom Papier zum digitalem Datensatz vollbracht – quasi die Rückumwandlung in den ursprünglichen Zustand.

Die Sinnlosigkeit der Metamorphose (Umwandlung)

Die Ablöse dieses Unsinns bietet das sogenannte Bankauszugsverbuchen. Bankauszüge werden dabei elektronisch von der Bank abgeholt und über ein lernfähiges Bankauszugsverbuchungsprogramm automatisiert verbucht. D.h. Bankdaten kommen zu uns nicht in Papierform, sondern werden bei uns elektronisch abgelegt. Beim Buchen werden aus dieser elektronischen Ablage die Daten in die Buchhaltungsmaske eingespielt. Zumindest alle Beträge werden richtig in die Buchungszeile eingetragen. Damit fällt eine der lästigsten Arbeiten, das Suchen nach Bankdifferenzen, weg. Da das Programm lernfähig ist, erkennt es auch inhaltliche Bestimmungen – z.B. über den ausgewiesenen Verwendungszweck einer Überweisung – und schlägt daher eine Buchung auf ein entsprechendes Konto vor. Wenn also beispielsweise die Fernwärme bezahlt wurde, wird das Konto „Heizung“ vorgeschlagen, der Buchungssatz muss von der Buchhalterin nur mehr kontrolliert werden und es sind somit jegliche Tippfehler Vergangenheit. Nun kann diese automatische Empfehlung noch händisch korrigiert oder sofort verbucht werden. Die Lernfähigkeit des Systems bedeutet, dass gleiche oder ähnliche Überweisungsfälle beim nächsten Mal automatisch zu richtigen Vorschlägen der Zuordnung führen. Womit auf Dauer alle Buchungsfälle, welche über das Bankkonto laufen, zeitlich viel schneller als bisher abgearbeitet werden können. Wenn wir Arbeiten schneller erledigen können, wird dies auch unser Klient mit der Zeit wissen und nicht bereit sein, gleich viel wie bisher zu bezahlen. Wir verlieren also Umsätze und damit Deckungsbeiträge. Wenn wir einen Teil unserer Umsätze und damit auch unsere Deckungsbeiträge erhalten wollen, dann müssen wir neue Dienste anbieten. Die Herausforderung besteht darin, solche neue Dienstleistungen durch uns zu finden. Eine Möglichkeit könnte darin bestehen, dass wir Bürodienstleistungen durchführen. Durch tages- oder wochenaktuelles Buchen kann der Zahlungsverkehr fertig vor- und aufbereitet werden. Durch das Einbuchen können diese digitalen Daten in das jeweilige Internet- Banking (z.B. ELBA) eingespielt werden und unser Klient braucht nur mehr die Zahlung freigeben. Ein Erfassungsvorgang fällt weg. Gleichzeitig kann das Mahnwesen durch das zeitnahe Buchen perfekt durchgeführt werden. Für unsere Mitarbeiter kommt es durch das wöchentliche Buchen heute schon zur Entlastung der Arbeitsspitzen um den 15. des Monats. Bürodienstleistungen anbieten heißt aber auch Telefondienst, E-Mail-Beantwortung, normale Postbearbeitung, Bestellwesen, Rechnungslegung, ER-Kontrolle – unsere Buchhalterin wird zur Assistentin des jeweiligen Unternehmers.

 

Naheliegend ist für mich auch, uns als spezielle IT-Experten zu positionieren ... Keiner kennt unseren Klienten mit seinen Bedürfnissen so gut wie wir.

 

Prozess- & IT-Experte

Eine weitere große Chance für uns sehe ich als sogenannte Prozess- Experten. Wir müssen unseren Klienten die neuen Möglichkeiten des Arbeitsablaufes im Büro der Zukunft erklären und mit ihnen den Büroalltag völlig neu gestalten. Ein zurzeit unendliches Beratungsfeld. Naheliegend ist für mich auch, uns als spezielle IT-Experten zu positionieren. Um die große Digitalisierungswelle kanalisieren zu können, müssen wir unser Wissen über viele Aspekte der Informationstechnologie drastisch erhöhen. Was liegt also näher, als dieses neue Wissen neben dem bestehenden steuerlichen Fachwissen als eigene Dienstleistungspalette anzubieten. Keiner kennt unseren Klienten mit seinen Bedürfnissen und Notwendigkeiten so gut wie wir. Es wäre für uns daher nur ein kleiner Schritt, das ideale Warenwirtschaftsprogramm für unseren Klienten zu finden. Wir könnten Entscheidungsgrundlagen schaffen, wo seine Programme und Daten besser zu speichern wären, auf Servern im Betrieb oder extern auf einer Serverfarm, und dann mit ihm genau diese Entscheidung zu treffen. Von der Implementierung eines Web-Shops bis zur Beratung hinsichtlich Marktpositionierung mittels der neuen Medien könnte unsere Dienstleistungspalette reichen. Ich freue mich über zusätzliche Ideen oder Anregungen aus unserer Berufsgruppe per E-Mail. Große Veränderungen können eine noch größere Chance sein! Nutzen wir die vielen neuen Chancen! 

Nehmen Sie an unserer aktuellen Umfrage teil:

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Hier der aktuelle Zwischenstand unserer Umfrage:

Hat ein autoritärer Führungsstil ausgedient?

Führen Sie Ihre Mitarbeiter autoritär?

Nein: 54.84 %
Ja: 45.16 %

Zum Ergebnis unserer Umfrage: Sind Teilzeitmodelle der Schlüssel zum Erfolg, um Mitarbeiter zu finden und zu binden?

ÖGSW Österreichische Gesellschaft der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer work Tiefer Graben 9/1/11 1010 Wien Österreich work +4313154545 fax +431315454533 https:/www.oegsw.at/
Atikon work Kornstraße 15 4060 Leonding Österreich work +43732611266 fax +4373261126620 http://www.atikon.com/ 48.260229 14.257369