ÖGSW
Österreichische Gesellschaft der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Wir verbinden Menschen und Wissen.
Kanzleimarketing
Slider verbergen

Wissen teilen, Menschen vernetzen, Interessen durchsetzen – dafür stehen und arbeiten wir aus Überzeugung.

Klaus Hübner, Präsident der ÖGSW

ÖGSWissen

Inklusive Pufferphasen

BERUFSANWÄRTER. Die optimale Vorbereitung auf die Klausurarbeiten?
Lernen, lernen, lernen, … alleine oder in der Gruppe! Daran geht kein Weg vorbei.
Von Isabella Prock

Die Fachprüfung für Steuerberater besteht aus zwei schriftlichen
Klausurarbeiten und einer mündlichen Prüfung.
Erst nach Absolvierung der beiden schriftlichen Klausurarbeiten
dürfen Berufsanwärter zur mündlichen Prüfung antreten.
Der Umfang der Stoffgebiete der beiden schriftlichen
Klausurarbeiten darf nicht unterschätzt werden, da dieser weit
gefasst und unterschiedlich ausgestaltet ist. Eine vorausschauende
Planung der Zeit und der Lerninhalte ist daher unbedingt
erforderlich. In welchen Stoffgebieten hat man schon
praktische Erfahrung? Welche Fach- und Beispielkurse der
Akademie der Wirtschaftstreuhänder möchte man besuchen?
Wann beginnt man zu lernen?

Fachkurse, Beispielkurse und Prüfungstraining
Der Besuch der angebotenen Kurse der Akademie der Wirtschaftstreuhänder
ist nicht Voraussetzung für die Zulassung
zur Steuerberaterprüfung, jedoch – je nach persönlichen Vorkenntnissen
– empfehlenswert. In den Fachkursen werden die
theoretischen Grundlagen der jeweiligen Fachgebiete vermittelt.
In den Beispielkursen werden prüfungsrelevante
Beispiele sowie Klausurbeispiele aus
früheren Jahren gemeinsam gelöst, wodurch
geübt wird, das theoretische Wissen aus den
Fachkursen auf die in der
Fachprüfung zu erwartenden
Beispiele umzulegen. Im kurz
vor dem Prüfungstermin angebotenen
Prüfungstraining sollen
die Prüfungssituation simuliert
und Lösungstechniken für
die Beispiele intensiviert werden.

Intensive Prüfungsvorbereitung
Das in den Fach- und Beispielkursen vermittelte Wissen muss
vor dem Antreten zu den schriftlichen Klausuren intensiviert
werden. Die Umsetzung auf unterschiedliche Fragestellungen
muss geübt, der Umgang mit dem Gesetzestext und den Richtlinien
muss gefestigt werden. Wichtig ist auch, ein Gespür für
das vorgegebene Zeitlimit bei den schriftlichen Klausurarbeiten
zu bekommen, um sich bei der Prüfung nicht in Details zu verlaufen
und wertvolle Zeit zu verschenken.
Vor allem das Lösen von Beispielen ist von Anfang an empfehlenswert,
um sich eine systematische Vorgehensweise für die
Prüfung aneignen zu können und herauszufinden, wo Wissenslücken
gefüllt werden müssen. Beim Durchrechnen von älteren
Klausurbeispielen ist allerdings immer darauf zu achten, dass
sich die Rechtslage für die Musterlösung der Klausur in der
Zwischenzeit geändert haben könnte.
Der Lernaufwand für die einzelnen Stoffgebiete ist wahrscheinlich
je nach Vorwissen und persönlicher Erfahrung unterschiedlich,
trotzdem sollte für jedes Stoffgebiet ausreichend
Lernzeit eingeplant werden. Keinesfalls darf die Zeitplanung zu
knapp ausfallen, der eingeplante Lernstoff muss zeitlich schaffbar
sein und Pufferphasen für Verzögerungen sollten vorgesehen
sein. Trotz des umfangreichen Lernstoffs und der mit Sicherheit
zu knappen Zeit sollte nicht rund um die Uhr gelernt werden.
Keinesfalls darf auf Pausen und Erholung vergessen werden:
Eine Lernpause schafft einen freien Kopf, der danach wieder
mehr voranbringt.

Austausch in der Gruppe
Zusätzlich zum Lernen zu Hause empfiehlt sich auch der Austausch
mit anderen Prüfungskandidaten, die sich für die gleiche
Klausur vorbereiten. Gemeinsames Wiederholen oder Lösen von
Beispielen oder der Austausch über spezielle Themengebiete kann
äußerst wertvoll sein und mag einem oft mehr bringen als das
stundenlange alleinige Brüten über einem Buch oder Skriptum.
Zur Organisation von Berufsanwärtern steht auch die Facebook-
Gruppe „Steuerberaterprüfung“ als Plattform zum Informationsaustausch
und zur Vernetzung zur Verfügung.
Ob alleine oder in der Gruppe, die Vorbereitung auf die
schriftlichen Klausurarbeiten erfordert ein gutes Zeitmanagement
und sollte so früh wie möglich begonnen werden. Die
optimale Vorbereitung muss jeder Berufsanwärter für sich selbst
herausfinden, am intensiven Lernen von umfangreichen Stoffgebieten
kommt aber wohl keiner vorbei.

Keinesfall darf die
Zeitplanung zu knapp
ausfallen, der eingeplante
Lernstoff
muss zeitlich schaffbar
und Pufferphasen
für Verzögerungen
vorgesehen sein.

Zur Autorin


Isabella Prock
isabella.prock@
at.pwc.com

Nehmen Sie an unserer aktuellen Umfrage teil:

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!
Hier der aktuelle Zwischenstand unserer Umfrage:

Hat ein autoritärer Führungsstil ausgedient?

Führen Sie Ihre Mitarbeiter autoritär?

Nein: 54.84 %
Ja: 45.16 %

Zum Ergebnis unserer Umfrage: Sind Teilzeitmodelle der Schlüssel zum Erfolg, um Mitarbeiter zu finden und zu binden?

ÖGSW Österreichische Gesellschaft der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer work Tiefer Graben 9/1/11 1010 Wien Österreich work +4313154545 fax +431315454533 https:/www.oegsw.at/
Atikon work Kornstraße 15 4060 Leonding Österreich work +43732611266 fax +4373261126620 http://www.atikon.com/ 48.260229 14.257369